Wer sie ist

Sie ist Journalistin und lebt mit Mann, Hund und Hühnern auf einem Bauernhof nahe Köln. Oft zieht es sie nach Bonn, Köln oder Düsseldorf, denn dort findet sie ihren Stoff zum Schreiben (…)

Was sie schreibt

Einen Essay über Virginia Woolf, eine Buchbesprechung über Edith Piaf, ein Portrait über die Intendantin Karin Beier. Sie schreibt Rezensionen, Interviews und Hintergrundberichte (…)

Für wen sie schreibt

Sie schreibt für Tageszeitungen, Magazine, Verlage, Radiosender und Agenturen (…)

Portfolio

Artikel, Essays, Texte und Reportagen

Wonderland Ave.

Im Lamentiermodus Ersan Mondtag inszeniert in Köln Sibylle Bergs Stück Wonderland Ave. Westfälischer Anzeiger Ein wild schreiender Mann (Bruno Cathomas) beschimpft seine Gegenüber als "Kackautomaten". Da hüsteln sie verlegen und belegen ihn dafür mit einer...

mehr lesen

Maeve Brennan

Quellen der Einsamkeit Dublin und New York als literarische Inspiration: Es lohnt sich, Maeve Brennan zu entdecken Süddeutsche Ihr intensiv forschender Blick war geleitet von Interesse, auch feinfühliger Empathie, aber bedacht auf Distanz. Es ging um das...

mehr lesen

Silent Movie Festival

Manuskript für die Sendung „Arts on the Air“, English Service der Deutschen Welle

1.O-Ton: Musik/Gelächter/rauschender Applaus

Silent films were never silent. There was the audience and there was music.

mehr lesen

Streiten, schwadronieren, kämpfen

Das wilde, traurige und fröhliche Leben der Schriftstellerin und Theaterkritikerin Dorothy Parker
Süddeutsche Zeitung

Über die damals noch junge, später weltberühmte Schauspielerin schrieb sie: „Besuchen Sie das Martin Beck Theater und sehen Sie Katharine Hepburn dabei zu.

mehr lesen

In Wortsturzbächen

Drei Dramen über den Kampf des Menschen mit der Natur
Westfälischer Anzeiger

Als das Wasser von unten aus der Baugrube nach oben gurgelt und drückt, versuchen die drei Anzugträger es mit einer Hand, zaghaft, oh so zaghaft, zurückzuschieben. Hilflose Worte des Ex-Oberbürgermeisters schrammen vom Band:…

mehr lesen

Von Tugend und Herzeleid

Valentin Jeker bringt das Schicksalsdrama „Maria Magdalena“ mitsamt seinem Staub auf die Bühne der Godesberger Kammerspiele
Westfälischer Anzeiger

Die wild gemusterte und ordinär farbige, aber intelligent durchdachte Bühne lässt noch hoffen. …

mehr lesen

Der Tod ist mein Liebhaber

Die Biennale – zum sechsten und letzten Mal in Bonn
Westfälischer Anzeiger

Suggestive Inszenierungen und schroffe Anti-Stücke aus dem vielstimmigen Haus Europa …

mehr lesen

Die Hausherrin

Karin Beier
Rheinischer Merkur

Das biedere Kölner Schauspiel wurde in ihrer Intendanz zur besten Bühne Deutschlands. Gleichzeitig hat sich die 45-Jährige auch als Regisseurin bundesweit einen Namen gemacht.

mehr lesen

Audienz im Morgenmantel

Jens Rostecks gut recherchierte, kluge und angenehm zurückhaltende Biographie über Edith Piaf
Süddeutsche Zeitung

„Mach schnell“, sagt sie übel gelaunt …

mehr lesen

Websites für Einzelkämpfer

Ein erfolgreicher Webauftritt ist nicht nur für ein Unternehmen wichtig
arbeitsmarkt Bildung Soziales Kultur

Auch für den Einzelkämpfer – den freiberuflichen Journalisten, Übersetzer oder Lektor – kann er dazu beitragen, seine Bekanntheit zu steigern und seine Marktchancen zu optimieren. …

mehr lesen

Bis Taxis mit Narzissen tanzen

Virginia Woolfs Überlegungen zur modernen Lyrik
Süddeutsche Zeitung

Ihr vorgeblich freundlich zugewandter Plauderton sollte uns nicht über ihre gedankliche Tiefe täuschen. Zur ihrer Erkenntnismethode gehört […]

mehr lesen

Wappne dein Herz mit Geduld

Eindrücke vom Lyrik-Festival „Poetic Voices Africa“ in Köln
Süddeutsche Zeitung

Lyrik feiert die Musikalität der Sprache, sagte Guy Helminger,…

mehr lesen

Eine legendäre Fehlbesetzung

Sam Wassons ebenso amüsantes wie aufschlussreiches Buch über Audrey Hepburn blickt hinter die Kulissen von „Frühstück bei Tiffany“
Süddeutsche Zeitung

mehr lesen

Absurde Komik

Das britische Doppelstück „Herz so blau“ wurde in Köln erfolgreich erstaufgeführt
Westfälischer Anzeiger

In seiner Sprache hat sich ein Virus eingenistet. „Blau hat den Blau, dass ein Irrtum blauliegt. In den Unterlagen herrscht ein wahrer Kessel.“

mehr lesen

Bauern leiden

Gerhard Hauptmann: Rose Bernd. Schauspiel Bonn, Kammerspiele
Schnüss,

Das Schauspiel Bonn fand in seiner PR keine kleinlauten, sondern durchaus selbstbewußte Worte. Die thematische Aktualität der Geschichte von der meineidigen Kindsmörderin liege auf der Hand. So? Warum wollte man nur

mehr lesen

Kontaktieren Sie mich!

Eva Schäfers
Journalistin
Berlich 1, 50259 Stommeln
Telefon: 02238-2156
Telefax: 02238-130777
Mobil: 0172-3116962
Email: info@eva-schaefers.de